Wiederaufnahme in Darmstadt, Premiere in Hildesheim, Stimme in Offenbach

04 09 2018

Die Sommerpause neigt sich dem Ende und es wird wieder geschäftiger für mich.

Den Anfang macht das OF-Projekt* bei Implantieren, ein ortsspezifisches Performance-Festival, welches den gesamten September den öffentlichen Raum in Frankfurt und Offenbach besetzt. Ich bin dabei als Sprecher als Teil des Audiowalks zu hören. OF-Projekt* findet statt am 7., 8. und 9. September und versteht sich als alternative Stadtführung durch Offenbach.

Ebenfalls im September gibt es die Wiederaufnahme von Indien am Staatstheater Darmstadt. Es folgen weitere Vorstellungen bis voraussichtlich Ende Dezember.

Ab Oktober probe ich dann in Hildesheim am Theater für Niedersachsen die Produktion Heidi unter der Regie von Franziska-Theresa Schütz. Die Premiere findet am 22. November am Stadttheater Wunstorf statt.

Sämtliche Vorstellungstermine auf einen Blick finden sich auf der Terminseite.

Ein Sommer auf Naxos und in der DDR

21 05 2018

Nachdem ich bereits den letzten Sommer im StudioNAXOS verbracht habe, freue ich mich, auch in diesem Jahr wieder dort arbeiten zu dürfen. Seit Pfingstmontag laufen die Proben für die dritte Folge von rot oder tot. Die erste Folge, bei der ich im vergangenen Jahr mitgewirkt habe, hat mir große Freude bereitet. Bei der zweiten Folge konnte ich dann leider aufgrund meines parallelen Engagements am Staatstheater Darmstadt, an dem ich zu dieser Zeit Indien probte, nicht mitwirken. Umso mehr freue ich mich, dass ich nun wieder dabei sein kann. Die dritte Folge, bei der wie bei allen anderen Folgen Carolin Millner Regie führt, wird in den 70er Jahren der DDR spielen und feiert am 30. Juni Premiere.

Danach geht es in die Sommerpause, bevor am 19. September die Wiederaufnahme von Indien am Staatstheater Darmstadt erfolgt.

Sämtliche Vorstellungstermine auf einen Blick sind auf der Terminseite zu finden.

Neues in Darmstadt, altes in Heidelberg

06 03 2018

Während am Staatstheater Darmstadt die letzten drei Vorstellungen von Indien in der laufenden Spielzeit anstehen, beginnen für mich am selben Haus bereits die nächsten Proben: Ab dem 12. März erarbeite ich unter der Regie von Corinna Tetzel das Musiktheater „EvE&ADINN“, welches einen Teil des Doppelabends Code stellen wird. Die Premiere findet am 12. April in den Kammerspielen des Staatstheater Darmstadt statt. Ich freue mich sehr auf dieses Projekt, auch weil es mein erster Ausflug in die Musiktheater-Sparte ist.

Indien ist nach den besagten drei Vorstellungen aber keinesfalls abgespielt und wird im Herbst 2018 im Kleinen Haus des Staatstheater Darmstadt wiederaufgenommen.

Zwischendurch bin ich auch noch einmal an meiner alten Wirkungsstätte zu sehen und spiele am 20. März noch einmal Tschick am Theater und Orchester Heidelberg. Dies wird die erste Vorstellung in Originalbesetzung seit fast drei Jahren sein, worüber ich mich sehr freue.

Auch im Filmbereich war ich nicht untätig; neben meinem Besuch der diesjährigen Berlinale stand ich im vergangenen Monat auch selbst vor der Kamera und habe mit Autor und Regisseur Alexander Frank den Film „Nimmerlandverräter“ gedreht. Der Kurzfilm über zwei Klinikclowns, die den Krankenhausalltag kranker Kinder aufzuhellen versuchen, wird unterstützt von der Hessischen Filmförderung.

Auch mein Auftritt bei SOKO Stuttgart ist weiterhin und noch bis zum 9. April in der ZDF-Mediathek einsehbar.

Sämtliche Vorstellungstermine auf einen Blick finden sich auf der Terminseite.